Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 14. April 2017

SIG Sauer P320 Compact erzielt Qualifikation nach Technischer Richtlinie der deutschen Polizei

Eckernförde (ww) Als der bayerische Innenminister kürzlich das Projekt neue Dienstpistole für die bayerische Polizei vorstellte, klang es bereits an: SIG Sauer ist mit im Rennen! Am 13. April 2017 erhielt das Modell P320 Compact die Zertifizierung nach der Technischen Richtlinie „Pistolen im Kaliber 9mm x 19“ vom Januar 2008 (TR2008).

SIG Sauer P320 Compact, hier ausgestattet mit dem Gewinde für Schalldämpfer. (Foto: SIG Sauer)
Das vom Polizeitechnischen Institut der deutschen Hochschule der Polizei herausgegebene Dokument legt die Anforderungen fest, die Dienstpistolen für eine Verwendung bei einer deutschen Bundes- oder Landespolizeibehörde erfüllen müssen. Die jetzt erreichte Qualifikation ist daher ein weiterer wichtiger Erfolg für die vielseitige modulare Dienstpistolenfamilie P320 des in Eckernförde beheimateten Traditionsunternehmens.
„Seit 2008 ist es das erste Mal, dass wir eine Pistole gemäß TR 2008 zertifiziert haben. Dieser Meilenstein ermöglicht uns den Zugang zu allen deutschen Polizeiausschreibungen für neue Dienstpistolen“, so Franz von Stauffenberg, der für das Behördengeschäft zuständige Geschäftsführer bei der SIG Sauer GmbH & Co. KG. „Unser verstärktes SIG SAUER Team in Eckernförde konnte einmal mehr in kurzer Zeit hohe Wirkung erzielen.“

Die auf Basis der in Deutschland entwickelten P250 und nach deutschen Qualitätsstandards in den USA weiterentwickelte P320 wurde 2014 vorgestellt. Es handelt sich um eine Schlagbolzenschlosspistole mit Polymer-Griffstück, die sich durch außergewöhnlich hohe Ergonomie und Modularität auszeichnet.

Die Besonderheiten der P320 auf einen Blick (Bild: SIG Sauer)
Kernstück bildet die in einem Edelstahlrahmen untergebrachte Abzugseinheit, die waffenrechtlich das Griffstück ersetzt. Durch ein Baukastenprinzip lässt sich die in 9mm x 19 und anderen gängigen Kalibern erhältliche P320 wahlweise auf Nutzer- oder auf Instandsetzungsebene hinsichtlich Einsatzzweck, Passform, Größe und Kaliber anpassen. Neben der jetzt nach TR 2008 zertifizierten Kompakt-Version der P320 stehen auch eine Full-Size- und eine subkompakte Variante zur Verfügung. Alle Versionen lassen sich beidseitig bedienen.

P320 Full Size und Compact in MHS-Konfiguration (Foto: JPW)
Die P320 konnte sowohl auf dem US- als auch auf dem europäischen Markt große Erfolge erzielen. Erst im Januar 2017 entschied die U.S. Army, mehrere Varianten als neue modulare Dienstpistolenfamilie „Modular Handgun System (MHS)“ zu beschaffen. Die Serienfertigung am deutschen SIG SAUER-Standort in Eckernförde für den europäischen Markt ist angelaufen und wird noch 2017 den Vollbetrieb aufnehmen.

SIG Sauer ist der deutsche Polizeibehördenmarkt keineswegs fremd: Das Modell P225 diente ab den späten 1970er Jahren in etlichen Bundesländern, beim Bundesgrenzschutz und beim Zoll als Standard-Dienstwaffe P6. Die P226 findet sich bis heute bei einigen Spezialeinsatz- und Personenschutzkommandos.
P6 (oben) und P226 (Foto: JPW)





Das Militär-und Behördenteam von SIG Sauer hat darüber hinaus eine eigene Homepage online:
www.sigsauer-le.com



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen